Jorvik Informal

Im Mai 2000 stieß ich in einem alten Musterbuch auf eine Schriftart namens „York“. Es war gewissermaßen Liebe auf den ersten Blick. Allerdings fand ich zunächst weder im Buch noch irgendwo im Internet Hinweise auf den Urheber, geschweige denn die Schriftart selbst in digitaler Form. Also blieb nur das Selbermachen.

Inzwischen hat sich das Geheimnis gelüftet. Georg Salden hat die York 1966 oder1967 entworfen. Eine digitale Fassung gibt es meines Wissens bislang (13 Jahre später, April 2013) immer noch nicht.

Die Unzulänglichkeiten meiner „Quick-and-dirty“-Digitalisierung sind im Internet benannt und mir durchaus bewußt. Eine bessere Angleichung an das Original hätte noch einige manuelle Nachbearbeitung erfordert, zu der mir bislang die Zeit gefehlt hat.

„Jorvik“ ist übrigens der alte Wikingername der nordenglischen Stadt York. Jorvik Informal ist Freeware für privaten und gewerblichen Gebrauch. Vielleicht gibt es für die Profis doch noch eines Tages eine Digitalisierung vom Künstler selbst.

 

Anwendungsbeispiel