Sefer AH

 

Sefer - hebräisch für „Brief“, „Buchrolle“, ist eine lateinische Schrift, die aus Elementen hebräischer Druckbuchstaben besteht. Es gibt schon einige solcher Schriften, etwa die „Shalom“ (auch unter dem Namen „Peace“ bekannt) oder „Moses light“. Die Sefer besteht jedoch, anders als diese, aus Elementen einer hebräischen Standarddruckschrift. Sie entstand 2000 und wurde in der Newsgruppe alt.binaries fonts ausgiebig diskutiert. Melinda Windsor verdankt sie ein neues „H“.

Die hebräische Quadratschrift kennt keine Groß- und Kleinbuchstaben. Deshalb gibt es diese Unterscheidung auch in der Sefer nicht.

Aus diesem Grund hatte ich damals auch den Vorschlag von Fred 'apostrophe' Nader für dien Eszett abgelehnt. Inzwischen hat das Unicode-Consortium dem Groß-Eszett eine Unicode-Hausnummer und damit auch eine gewisse Existenzberechtigung gegeben. Deshalb habe ich Freddys Vorschlag in Version 1.40 (April 2013) wieder aufgenommen und in den Font eingepaßt. Die Entscheidung, dieses 'ß' zu nutzen, liegt nun beim Anwender.

Die Sefer ist Freeware für nichtkommerziellen Gebrauch. Darunter fallen natürlich alle Verwendungen im Zusammenhang mit gemeinnützigen Vereinen, Organisationen und Projekten, Synagogen und religiösen Vereinen. Die Verwendung für Texte und Dokumente, die religiösen oder ethnischen Haß säen, ist ausdrücklich ausgeschlossen. Mehr braucht hoffentlich nicht gesagt werden.
 

Download